Georgien Nachrichten
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Nachwahlen in Chaschuri: Gelaschwili erhält mehr als 90% der Stimmen

[15.10.2012] Am Sonntag haben in mehreren Wahlkreisen Nachwahlen zu den Parlamentswahlen vom 1. Oktober stattgefunden. In Chaschuri waren Sondereinheiten der Regierung Saakaschwili in fünf Wahllokale gestürmt und hatten die Ergebnisse gefälscht. Das Vorgehen erwies sich als erfolglos: Die Ergebnisse wurden annulliert.
» zur ganzen Nachricht

Fünf Abgeordnete in Stadtrat Tbilisi verlassen Nationale Bewegung

[12.10.2012] Fünf Abgeordnete des Stadtrates in Tbilisi, die bislang der Nationalen Bewegung angehörten, haben eine eigene Fraktion gegründet. Dabei handelte es sich um Giorgi Nemsadse, Sasa Dolidse, Micheil Kawtaradsze, Irakli Schichiaschwili und Merab Rafawa.
» zur ganzen Nachricht

Nachwahlen am Sonntag in mehreren Bezirken in Georgien

[11.10.2012] Am kommenden Sonntag soll es in sieben Wahlbezirken in Georgien Nachwahlen geben. Dabei gehe es um die Verteilung von drei Direktmandaten, teilte die Zentrale Wahlkommission in Georgien mit.
» zur ganzen Nachricht

Lage in Gefängnissen in Georgien schlechter als gedacht

[10.10.2012] Der designierte Minister für Strafvollzug in Georgien, Sosar Subari, war am Mittwoch zu einem Treffen mit dem derzeitigen Minister Giorgi Tuguschi zusammengekommen. Nach dem Treffen äußerten sich beide vor der Presse.
» zur ganzen Nachricht

Designierter Minister für Strafvollzug in Georgien trifft amtierenden

[10.10.2012] Der designierte Minister für Strafvollzug in Georgien, Sosar Subari, ist am Mittwoch zu einem Treffen mit dem derzeitigen Minister Giorgi Tuguschi zusammengekommen. Beiden waren zuvor Ombudsmann. Tuguschi war vom Präsidenten Saakaschwili nach der Veröffentlichung von Foltervideos als Minister eingesetzt worden.
» zur ganzen Nachricht

Saakaschwili trifft sich mit Iwanischwili

[09.10.2012] Der georgische Präsident Saakaschwili und der Vorsitzende des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum, Bidsina Iwanischwili, sind am Dienstag zu einem Gespräch zusammengetroffen. Das Gespräch dauerte 35 Minuten und fand im Palast von Saakaschwili statt, den sich dieser seit der Machtübernahme in Georgien für einen Preis von rund 1 Milliarde Lari bauen ließ.
» zur ganzen Nachricht

Iwanischwili gibt Namen zukünftiger Minister bekannt

[09.10.2012] Der Vorsitzende des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum, Bidsina Iwanischwili, hat am Montag die Besetzung der Regierung vorgestellt, die er formen will. An dieser werden mehrere Politiker beteiligt sein, die bereits Erfahrung in Georgien gesammelt haben, wie der frühere georgische Botschafter bei der UN, Irakli Alasania. Ebenso sollen der neuen Regierung Personen angehören, die in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit auf Missstände hingewiesen haben, wie der frühere georgische Ombudsmann Sosar Subari.
» zur ganzen Nachricht

Auszählung der Stimmen nach Wahl beendet: Georgischer Traum mit 55% in Führung

[06.10.2012] Die zentrale Wahlkommission in Georgien hat am Freitag Abend die Auszählung der Stimmen der Parlamentswahlen beendet. Damit sind alle 3.766 Wahlkreise ausgezählt.
» zur ganzen Nachricht

Mitarbeiter von Regierung Saakaschwili beim Verlassen Georgiens beobachtet

[05.10.2012] Nach dem Verlust von Stimmen der Nationalen Bewegung gibt es Anzeichen dafür, das ein Exitus führender Personen der Regierung Saakaschwili aus Georgien begonnen hat. Nachdem bereits in der Nacht nach der Wahl mehrere Fahrzeuge der Regierung am Flughafen beobachtet worden waren, sind nun andere Reisetätigkeiten beobachtet worden.
» zur ganzen Nachricht

Proteste gegen Wahlfälschungen in Chaschuri und Sugdidi

[04.10.2012] Bei den Parlamentswahlen in Georgien galten zwei Wahlkreise als sichere Bank für die Kandidaten des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum, unter der Voraussetzung, dass die Wahlen nicht gefälscht werden würden. Dabei handelt es sich zum einem um den Wahlkreis des Bauunternehmers Waleri Gelaschwili in Chaschuri. Der andere Wahlkreis ist Sugdidi, dort galt der frühere Botschafter Georgiens bei der UN, Irakli Alasania, als favorisierter Kandidat. Nach den bisherigen Zahlen sollen beide Wahlkreise an die Nationale Bewegung gehen.
» zur ganzen Nachricht
Vorherige 10 Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze