Georgien Nachrichten
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Versuchter Wahlbetrug im Bezirk Poti

[01.10.2012] Im Bezirk Poti hat es nach Angaben des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum mehrere Versuche von Wahlbetrug gegeben. Das Bündnis nannte einige Fälle, wie die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mitteilte.
» zur ganzen Nachricht

Nationale Bewegung lässt Stimmzettel fotografieren

[01.10.2012] Ein Unterstützer der Nationalen Bewegung in Mzcheta ist am Montag beim Fotografieren von Stimmzettel erwischt worden. Mehrerer Wahlbeobachter hörten das Klicken der Kameras. Die Stimme des Fotografierenden wurde annulliert. Es stellte sich heraus, dass dieser und ein weiterer Stimmzettel für die Nationale Bewegung abgegeben worden waren. Der Fotografierende behauptete, die Bilder angeblich „für die Erinnerung“ aufgenommen zu haben.
» zur ganzen Nachricht

Erster Versuch der Wahlfälschung in Georgien

[01.10.2012] Kurz nach der Öffnung der Wahllokale in Georgien hat es den ersten Bericht über einen Versuch der Wahlfälschung gegeben. Dieses ereignete sich in Azkwita im Bezirk Aspindsa.
» zur ganzen Nachricht

Nationale Bewegung nutzt Tod von 9 Monate altem Mädchen für Angriff auf Georgischer Traum

[30.09.2012] In der Nacht vor den Parlamentswahlen in Georgien sorgt die Entführung und der Tod eines 9 Monate alten Mädchens für politische Auseinandersetzungen. Die Tante des Mädchen ist örtliche Koordinatorin des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum. Eine Sprecherin der Nationalen Bewegung unterstellt der Tante des Todesopfers nun, aufgehetzt worden zu sein, um von politischer Motivation des Todesfalls zu reden.
» zur ganzen Nachricht

Keine Racheakte: Pandshikdise ruft nach Tod von 9 Monate altem Mädchen zu Ruhe auf

[30.09.2012] Das Oppositionsbündnis Georgischer Traum hat nach der Entführung und dem Tod eines 9 Monate alten Mädchens die Bewohner der Region Guurdshani zu Ruhe und Besonnenheit aufgefordert. Es dürfe nach dem Tod des Mädchens keine Racheakte geben, so Maja Pandshikdise, frühere georgische Botschafterin in Deutschland und Pressesprecherin des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum.
» zur ganzen Nachricht

Hunderttausende beenden Wahlkampf von Georgischer Traum

[30.09.2012] Der Wahlkampf des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum des mehrfachen Milliardärs Bidsina Iwanischwili ist am Samstag mit einer Großveranstaltung in Tbilisi zu Ende gegangen. Deutsche Medien wie Spiegel online und Tagesschau.de hatten darüber berichtet. Der georgische Sender Kanal übertrug live aus Georgien. Hier eine Zusammenfassung der Informationen deutscher und georgischer Medien.
» zur ganzen Nachricht

61.000 Wahlbeobachter in Georgien

[30.09.2012] Bei den Wahlen in Georgien werden rund 61.000 Wahlbeobachter den Wahlvorgang überwachen. Diese Zahl teilte der Leiter der Zentralen Wahlkommission, Surab Charatischwili, am Wochenende mit.
» zur ganzen Nachricht

Banditen wollen zurück an die Macht

[30.09.2012] Der georgische Präsident Saakaschwili hat in den vergangenen Tagen die Opposition in Georgien mit freundlichen Worten bedacht. Er redete bi einer Wahlkampfveranstaltung im Fußballstadion in Tbilisi. Dort bezeichnete er das Oppositionsbündnis Georgischer Traum als russische Agenten, die mit russischem Geld bezahlt würden und von Russland gesteuert seien.
» zur ganzen Nachricht

Merabischwili lässt Kinder für sich jubeln

[28.09.2012] Der frühere georgische Innenminister und jetzige Premierminister Merabischwili hat am Donnerstag ein neues Gebäude der Polizei in Wani eröffnet. Um Publikum zum Jubeln zu haben, wurden Schüler zwangsverpflichtet, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Unterricht musste dafür ausfallen. Die Direktorin der betroffenen Schule behauptete hingegen, der Lernprozess werde durch den Ausfall des Unterrichtes nicht behindert.
» zur ganzen Nachricht

Neue Runde vermutlich gefälschter Aufnahmen gegen Iwanischwili

[27.09.2012] Die Regierung Saakaschwili hat am Donnerstag erneut angeblich echte Tonaufnahmen veröffentlicht, mit denen der nicht regierungstreue Oppositionsführer Bidsina Iwanischwili diffamiert werden soll. Diese Aufnahmen seien von einem Wachmann von Iwanischwili gemacht worden, teilte die Regierung Saakaschwili mit.
» zur ganzen Nachricht
Vorherige 10 Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze