Georgien Nachrichten
Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 

Zurückgetretener Innenminister soll Georgien verlassen haben

[21.09.2012] Der am Montag zurückgetretene frühere Innenminister, Verteidigungsminister und Leiter des Strafvollzuges in Georgien, Batscho Achalaia, soll Georgien verlassen haben. Mitglieder der aus Studierenden bestehenden Bewegung "Iwerielebi" teilten dies am Freitag mit. Dies berichtete die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews.
» zur ganzen Nachricht

Achalaia tritt von Amt als Innenminister zurück

[21.09.2012] Der bisherige Innenminister Batscho Achalaia ist am Donnerstag von seinem Amt zurückgetreten. Er wird ersetzt durch die bisherige stellvertretende Ministerin Zugladse.
» zur ganzen Nachricht

Studierende demonstrieren gegen Folter in Gefängnissen in Georgien

[20.09.2012] Vor der Staatlichen Universität in Tbilisi hat eine Kundgebung zur Verbesserung der Situation in den Gefängnissen in Georgien begonnen. Diese steht unter dem Motto „Keine Folter“.
» zur ganzen Nachricht

Tugushi wird Minister für Gefängnisse

[20.09.2012] Der georgische Präsident Saakaschwili hat als Reaktion auf die erstmalige Veröffentlichung eines Foltervideos aus einem der Gefängnisse, die während seiner Amtszeit entstanden sind, den bisherigen georgischen Ombudsmann Giorgi Tuguschi zum neuen Minister für den Strafvollzug in Georgien ernannt. Dies berichtete der georgische Nachrichtendienst Civil Georgia.
» zur ganzen Nachricht

Subari: Achalaia hortet Waffen für Unruhen in Georgien

[20.09.2012] Der frühere georgische Ombudsmann Sosar Subari, nun auch in Diensten des Oppositionsbündnisses „Georgischer Traum“, sieht Anzeichen für eine groß anlegte Provokation von Seiten der Regierung Saakaschwili, um von den innenpolitischen Problemen nach der Veröffentlichung von Foltervideos abzulenken. Dies sagte Subari am Donnerstag vor der Presse.
» zur ganzen Nachricht

Patriarchat der georgisch-orthodoxen Kirche berichtet über Druck der Regierung Saakaschwili

[20.09.2012] Der Leiter des Wohltätigkeitsfond des Patriarchats der georgisch-orthodoxen Kirche, Lascha Shwania, hat am Donnerstag über den Druck berichtet, den die Regierung Saakaschwili auf die Kirche ausübt. Das Patriarchat habe Besuch von Data Achalaia und Soso Topuridse erhalten, berichtete Shwania.
» zur ganzen Nachricht

Bokeria redet von Fehler

[20.09.2012] In der Öffentlichkeit zeigen sich Mitarbeiter der Regierung Saakaschwili nach der Veröffentlichung eines Foltervideos reumütig. Nachdem seit Jahren von Seiten internationaler Organisationen und des georgischen Ombudsmannes über Todesfälle, Folter und unmenschliche Behandlung in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili in Georgien berichtet wurde, hat das Video internationale Aufmerksamkeit erregt. Einer der Hardliner der Nationalen Bewegung und Inhaber mehrerer Posten im Apparat der Regierung Saakaschwili, Bokeria, behauptete am Mittwoch, es sei ein „Fehler“ gewesen, dass man dem Ombudsmann nicht zugehört habe.
» zur ganzen Nachricht

Innenminister übernehmen Leitung von Strafvollzug in Georgien

[20.09.2012] Nach der Veröffentlichung eines Videos zu Folterungen im Gefängnis in Gldani und der Entlassung der bislang für den Strafvollzug zuständigen Ministerin seiner Regierung hat der georgische Präsident Saakaschwili Reformen angeordnet. Der frühere Innenminister Merabischwili, mit der Niederschlagung der friedlichen Demonstrationen am 7. November 2007 international bekannt geworden, soll die Kontrolle über Reformen übernehmen.
» zur ganzen Nachricht

Neue Demonstration gegen unmenschlichen Strafvollzug in Georgien

[19.09.2012] Nach der Veröffentlichung eines Foltervideos in Georgien am Dienstag sind am Mittwoch erneut Demonstranten auf die Straße gegangen. Sie fordern den Rücktritt weiterer Schlüsselpersonen der Regierung Saakaschwili.
» zur ganzen Nachricht

Festnahmen nach Foltervideo in Georgien

[19.09.2012] Nachdem eine Aufnahme von Folterungen durch Beamte der Regierung Saakaschwili an die Öffentlichkeit gelangt ist, suchen verschiedene Ebenen der Regierung Saakaschwili nach Maßnahmen, um für eine positive PR zu sorgen. Mehrere Beamte der Regierung Saakaschwili sind am Mittwoch festgenommen worden.
» zur ganzen Nachricht
Vorherige 10 Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze