Georgien Nachrichten
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Journalisten in Georgien in Untersuchungshaft – 12 Jahre Gefängnis drohen

[10.07.2011] Das Zivilgericht in Tbilisi hat gegen drei der Bildreporter, die von der Polizei der Regierung Saakaschwili am Donnerstag morgen festgenommen worden waren, Untersuchungshaft verhängt. Die Anträge der Verteidigung der Journalisten auf Freilassung der Verteidigung wurden abgewiesen. Ein Prozess gegen die Journalisten soll am 1. September beginnen. Der Fall ist als geheim eingestuft. Den georgischen Journalisten drohen nun bis zu 12 Jahre Haft.
» zur ganzen Nachricht

Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien: EPA löscht Bilder

[08.07.2011] Die European Pressphoto Agency (EPA) hatte mehr als 1.000 Bilder aus Georgien auf ihrer Webseite im Angebot. Alle diese Bilder sind nun von der Webseite gelöscht worden, nachdem der Bildreporter Surab Kurtsikidse, der für die EPA gearbeitet hatte, von der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommen worden war.
» zur ganzen Nachricht

Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien

[08.07.2011] Die Redaktion der European Pressphoto Agency (EPA) hat am Freitag zu der Festnahme mehrerer Bildreporter in Georgien durch die Polizei der Regierung Saakaschwili Stellung genommen. Dabei geht es um die Festnahme des Fotoreporters Surab Kurtsikidse.
» zur ganzen Nachricht

Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili

[08.07.2011] Das georgische Medienunternehmen Media Palitra hat sich am Freitag in einer Stellungnahme zu der Festnahme mehrerer Bildreporter am Donnerstag morgen durch die Polizei der Regierung Saakaschwili geäußert. Die Festgenommenen sind Giorgi Abdaladse, Irakli Gedenidse und seine Ehefrau Natia und Surab Kurtsikidse.
» zur ganzen Nachricht

Neue Überprüfung von MediePalitra

[29.06.2011] Die Steuerinspektion der Regierung Saakaschwili in Georgien hat am Mittwoch mit einer neuen Überprüfung von sechs Unternehmen des Medienkonzerns MediaPalitra begonnen. Die erste Welle von Maßnahmen gegen das nicht regierungstreue Unternehmen hatten kurz nach der Berichterstattung über die gewaltsame Niederschlagung der Volksversammlung am 26. Mai 2011 begonnen.
» zur ganzen Nachricht

Französischer Botschafter zur Lage der Medien in Georgien

[20.06.2011] Der französische Botschafter in Georgien, Eric Fournier, hat sich einem Interview mit der Zeitschrift Tbiliselebi zur Lage der Medien in Georgien geäußert. Der Interviewer bat Fournier, sich ohne diplomatische Zurückhaltung zu dem Thema zu äußern.
» zur ganzen Nachricht

MediaPalitra hatte Besuch von US-Botschaft in Georgien

[16.06.2011] Das Medienunternehmen MediaPalitra hat am Donnerstag Besuch von der Botschaft der USA in Georgien bekommen. Wenige Tage nachdem die verschiedenen Medien des Unternehmens in nicht regierungstreuer Art über die gewaltsame Niederschlagung der Volksversammlung am 26. Mai berichtet hatten, waren Beamten der Steuerfahndung in das Unternehmen eingedrungen und hatten mit einer umfangreichen Kontrolle des Unternehmens begonnen.
» zur ganzen Nachricht

Solidarität mit MediaPalitra auf der Titelseite

[14.06.2011] Eine Reihe von Unternehmen der Medienbranche in Georgien haben zu Beginn der Woche ihre Solidarität mit dem Medienunternehmen MediaPalitra bekundet. Das bislang nicht regierungstreue Unternehmen wird nach seiner Berichterstattung über die gewaltsame Niederschlagung der Volksversammlung am 26. Mai von der Steuerfahndung überprüft.
» zur ganzen Nachricht

US-Botschaft in Georgien zeigte Interesse an Vorgängen um MediaPalitra

[10.06.2011] Zwei Tage nach dem Beginn des Vorgehens der Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili gegen das bislang nicht gleichgeschaltete Medienunternehmen Palitra hat die Botschaft der USA Interesse an den Vorgängen um das Unternehmen gezeigt. Der politische und wirtschaftliche Beauftragte der Botschaft, Erik J. Holmgren, besuchte am Freitag das Unternehmen.
» zur ganzen Nachricht

Vorgehen der Steuerfahndung gegen MediaPalitra soll Druck auf Medien in Georgien verstärken

[10.06.2011] Die Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien (engl.: GYLA) bewertet das Vorgehen der Steuerfahndung gegen das Medienunternehmen MediaPalitra als einen weiteren Versuch, den Druck auf die Medien in Georgien auszuweiten. Es sei wichtig, dass MediaPalitra über die Ereignisse am Morgen des 26. Mai intensiv berichtet habe.
» zur ganzen Nachricht
Vorherige 10 Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze