Georgien Nachrichten
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Chidascheli: Palitra ist wichtigste Informationsquelle

[08.06.2011] Tamar Chidascheli, Mitarbeiterin der Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien, hat an der Kundgebung teilgenommen, mit der Journalisten und Vertreter des öffentlichen Lebens in Georgien dem Medienunternehmen Palitra ihre Unterstützung signalisieren wollten. Einige Verkaufsstellen des Unternehmens waren am Dienstag von der Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili aufgesucht und teilweise geschlossen worden.
» zur ganzen Nachricht

Kundgebung zur Unterstützung von Palitra

[08.06.2011] Nach dem Vorgehen der Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili gegen das Medienunternehmen Palitra hat es eine Kundgebung zur Solidarität mit dem Unternehmen gegeben. Diese fand im Hof des Unternehmens statte. Organisator war der Rat für die journalistische Ethik in Georgien.
» zur ganzen Nachricht

Matschawariani sieht freie Presse in Georgien

[08.06.2011] Der stellvertretende Sprecher des georgischen Parlaments, Micheil Matschawariani, hat am Mittwoch sein Unverständnis darüber ausgedrückt, warum das Vorgehen der Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili gegen das Medienunternehmen Palitra von Politikern in Georgien politisiert werde. Er könne zudem nicht sehen, dass das Vorgehen der Steuerfahndung in Zusammenhang mit der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung am 26. Mai stehe.
» zur ganzen Nachricht

Journalisten in Georgien wollen für Palitra demonstrieren

[08.06.2011] Der Einsatz der Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili gegen das Medienunternehmen Palitra stehe in Zusammenhang mit der nicht linientreuen Berichterstattung des Unternehmens über die gewaltsame Niederschlagung der Volksversammlung am 26. Mai. Diese Meinung vertrat am Mittwoch Eliso Tschapidse, Redakteurin der georgischen Tageszeitung Resonansi.
» zur ganzen Nachricht

Eingreifen von Steuerfahndung bei Palitra verzögert Druck von Zeitungen

[08.06.2011] Die Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili hat am Mittwoch zu der Durchsuchung des Medienunternehmens Palitra Stellung genommen. Die Fahndung verbat sich eigenen Angaben zu Folge eine Einmischung politischer Parteien. Dies sagte Sprecherin Ana Gogitschadse.
» zur ganzen Nachricht

Steuerfahndung in Georgien geht gegen Medienunternehmen Palitra vor

[08.06.2011] Die Steuerfahndung der Regierung Saakaschwili in Georgien hat am Dienstag Abend mehreren Objekte des Medienunternehmens Palitra zur gleichen Zeit einen Besuch abgestattet. Die Druckerei sowie mehrere Geschäfte des Unternehmens zum Verkauf von Büchern und Zeitschriften wurden zeitgleich besetzt und geschlossen.
» zur ganzen Nachricht

Respekt vor Journalisten in Georgien gefordert

[01.06.2011] Die Organisation „Verteidigung der Medien“ hat das Innenministerium der Regierung Saakaschwili in Georgien aufgefordert, Respekt vor journalistischen Aktivitäten zu zeigen. Bei einer Veranstaltung Hotel Radission in Tbilisi wurde dazu ein gemeinsamer Brief verfasst.
» zur ganzen Nachricht

Bislang 46 Verschwundene in Georgien

[27.05.2011] Die Nachrichtenagentur Interpressnews und Radio Palitra haben ihre Leser und Hörer gebeten, sich per Anruf oder e-Mail mit der Agentur in Verbindung zu setzen, wenn Personen über Informationen zu Verletzten oder Verschwundenen der Niederschlagung der Volksversammlung vom Donnerstag morgen verfügen. Der Link zu dem Aufruf der Agentur befindet sich unterhalb dieser Nachricht. Dort finden sich auch Telefonnummern und e-Mail Adressen.
» zur ganzen Nachricht

Journalisten berichten über eigene Schläge und Verletzungen bei Niederschlagung

[26.05.2011] Bei der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung am frühen Morgen des Unabhängigkeitstages in Georgien durch Sondereinheiten der Polizei der Regierung Saakaschwili sind drei Journalisten verletzt worden. Die drei Opfer der Polizeigewalt - Beka Siwsiwadse, Giorgi Mamatsaschwili und Dshaba Chubua – gingen damit am Donnerstag selbst vor die Presse.
» zur ganzen Nachricht

Polizei von Regierung Saakaschwili nimmt Maestro-TV ins Visier

[26.05.2011] Nachdem die gepanzerten Sondereinheiten der Regierung Saakaschwili die Demonstration auf dem Rustaweli-Prospekt mit Gewalt niedergeschlagen haben, rücken die Polizisten nach Informationen georgischer Medien nun auf den Fernsehsender Maestro-TV zu. Es wird befürchtet, dass der Sender zum Schweigen gebracht werden soll.
» zur ganzen Nachricht
Vorherige 10 Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze